Aerophore: Hörspiel im Weltraum. Folge 1: Die neue Galaxie

Veröffentlicht am: Juni 9, 2010 | 1 Kommentar

Wir schreiben das Jahr 2320. Die New Life AG hat ein Erkundungs- und Forschungsschiff ins Weltall geschickt: die Aerophore. Dieses Schiff soll eine Feinanalyse eines eigenartigen Sternenstaubs durchführen, von dem sich die Investoren Aufschlüsse über den Ursprung des Lebens erhoffen. Doch die Erkundungsmission schlägt fehl: durch einen Fehler wird die Aerophore in ein unbekanntes Sonnensystem katapultiert: Die neue Galaxie, von der im Titel der ersten Folge von Aerophore die Rede ist. Und alles in dieser Galaxie deutet daraufhin, dass hier ein Krieg getobt hat. Die Rückkehr zur Erde erweist sich jedoch als äußerst schwierig, besonders als man den ersten Außerirdischen begegnet…

Aerophore: Cover, Musik & Sprecher – Top!

Das erste was beim Aerophore-Hörspiel ins Auge fällt ist das absolut professionell gestaltete Cover von Lorenz Hideyoshi Ruwwe. Darauf kann man drei Mitglieder der Aerophore-Besatzung erkennen, die in einem größeren Betriebsraum stehen. Das ist sehr schön umgesetzt und liebevoll gezeichnet. Absolut professionell.

Aerophore: Die neue Galaxie: Cover von Lorenz Hideyoshi Ruwwe

Während das Cover sofort ins Auge fällt, fällt die Musik in diesem Hörspiel sehr schnell ins Ohr. Die Musik von Manuel Senfft kommt so eindrücklich daher, wie ein professionell komponierter Film-Soundtrack. Jeder Stimmung und Atmosphäre passt sich Senffts Soundtrack an und verstärkt die Emotionen des Hörspiels. Aufdringlich wirkt das nie, sondern trifft immer exakt den richtigen Ton.

“Die neue Galaxie” ist der erste Teil von Aerophore und man merkt der Folge an, dass ihr Augenmerk sehr stark auf der Einführung der Figuren liegt – z.B. mit dem Logbuch des Kapitäns, das dieser aufnimmt und in dem er jedes Mitglied der Besatzung der Aerophore kurz mit Namen und Beruf vorstellt. Auch ist diese Hörspielfolge sehr dialoglastig, die Handlung nach der einführenden Katastrophe stark reduziert. Anders als bei ähnlichen Hörspielen, wie beispielsweise Another World, ist das aber noch lange keine Charakter-Hörspielreihe. Wie gesagt: “Die neue Galaxie” ist der erste Teil von Aerophore und es steht zu erwarten, dass man in den kommenden Folgen noch einiges an Action nachgeliefert bekommen wird.

Die Folge wird also von den Charakteren getragen. Wie bei allen Charakterfolgen kommt den Sprecher/innen damit eine besondere Verantwortung zu. Das Hörspiel steht und fällt mit ihnen. Und bei der ersten Aerophore-Folge kann man getrost sagen: es steht! Denn die Sprecherinnen und Sprecher machen allesamt einen sehr guten Job, so dass es schwer fällt, jemanden herauszugreifen, der besonders gut agiert. Aber die Leistungen von Rieke Werner als Carmen Merriweather und Vera Bunk als Schiffs-KI “Alice” seien hier zumindest kurz als besonders überzeugend erwähnt.

Das Drehbuch und die Regie von Roman Ewert sind wirklich sehr gut. Das Hörspiel macht Spaß und es ist einzig und allein zu kritisieren, dass es nur rund 45 Minuten dauert. Auf jeden Fall macht das Aerophore-Hörspiel “Die neue Galaxie” Lust auf mehr. Auf hoerspielprojekt.de wird aktuell jedoch kein weiteres Aerophore-Hörspiel unter “In Bearbeitung” gelistet. Hoffen wir, dass die Serie wirklich fortgesetzt wird…

Den Aerophore-Download gibt es hier.


Kommentare

Eine Antwort zu “Aerophore: Hörspiel im Weltraum. Folge 1: Die neue Galaxie”

  1. Das Hörspielprojekt benötigt Spenden : hoerspiele-kostenlos.de
    September 8th, 2010 @ 06:58

    […] in und aus dem Hörspielprojekt heraus entstanden, wie z.B. Rick Future, Another World oder Aerophore. Wer also daran interessiert ist, dass weiterhin talentierte Hobby- und Nachwuchshörspieler […]

Hinterlasse einen Kommentar!





Hörbücher:

audible.de

Top-Hörspiele:






Werbung:

Über:

hoerspiele-kostenlos.de ist ein privater Blog, der Ratschläge gibt, wo man Hörspiele kostenlos hören kann.