Kafka, Der Prozess – Hörspiel-Premiere zu Weihnachten

Veröffentlicht am: Dezember 17, 2010 | 2 Kommentare

Der Process (bzw. Der Prozeß) ist einer von drei unvollendeten Romanen Franz Kafkas (neben Amerika (1927 posthum veröffentlicht) und Das Schloss (1926 posthum veröffentlicht)). Obwohl Kafka diesen Roman nicht abgeschlossen hat, hat er seit seiner posthumen Veröffentlichung im Jahr 1925 durch Max Brod immer wieder die Gemüter bewegt. Schon der erste Satz des Romans, “Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet”, öffnet die Tür in die düstere, abgründige und kafkaeske Welt von Josef K. Wir stellen das Kafka-Hörspiel von Klaus Buhlert kurz vor, nennen die Termine der Radio-Premiere und sagen, wann und wo man die Hörspiel-CDs kaufen kann.

Prozess-Hörspiel – Sendeschema

Der Prozess von Franz Kafka wurde vielfach verfilmt (etwa 1993 mit Kyle MacLachlan, Anthony Hopkins und Alfred Molina in den Hauptrollen; oder 1963 von Orson Welles, mit Anthony Perkins, Romy Schneider und Jeanne Moreau in den Hauptrollen – siehe hier). Der Roman wurde mehrfach auf die Bühne gebracht (zuletzt durch Andreas Kriegenburg an den Münchner Kammerspielen, 2008); es existiert eine Opernfassung des Textes durch Gottfried von Einem; es gibt den Roman als Hörbuch, gelesen von Gustaf Gründgens; und nun kommt – pünktlich zur dunklen Jahreszeit – eine Hörspielfassung von Kafkas Der Prozess heraus. Regisseur dieses rund 10-stündigen Mammut-Projektes ist niemand Geringeres als Klaus Buhlert (dessen ebenso großes Mammut-Hörspiel Don Quijote von der Mancha wir hier vor einigen Wochen auf hoerspiele-kostenlos.de vorgestellt haben).

Produziert wurde dieses Hörspiel vom Bayrischen Rundfunk. Die Hörspielpremiere wird daher auf Bayern 2 stattfinden. Los geht’s mit dem ersten von zwölf Teilen am 2. Weihnachtsfeiertag, also am Sonntag, dem 26. Dezember 2010 um 20:30 Uhr (BR2). Die übrigen elf Teile strahlt der Bayrische Rundfunk an den darauffolgenden elf Abenden aus, zu jeweils gleicher Sendezeit (20:30 Uhr). Durch dieses einfach zu merkende Sendeschema ist das Risiko, eine Folge zu verpassen gering. Außerdem lässt sich so das Kafka-Hörspiel perfekt in den Alltag der Woche integrieren – jeden Abend eine Folge hören!

Das Besondere an der Hörspielfassung ist, dass Klaus Buhlert nicht die Brodsche Version als Grundlage für das Hörspielmanuskript nahm, sondern sich an der historisch-kritischen Franz Kafka-Ausgabe orientierte, die wiederum versucht, sich möglichst authentisch am Originalmanuskript zu orientieren. Darin sind die Kapitel verschoben, es werden Fragmente eingeführt, Kafkas Strichfassung und weitere Besonderheiten des Manuskripts werden berücksichtigt. Buhlert unternimmt dabei den Versuch, eine, wie er es nennt, “fragmentarisch gestrichene Version” zu kreieren, die im Hörspiel mit ausgelesen wird, also ein Transkribieren in den akustischen Raum. In diesem akustischen Raum, den das Hörspiel erschafft, kommen dann die Kräfte des Spiels von Deuten, Neudeuten und Nicht-mehr-deuten-Können zum Tragen, die so wesentlich für Kafkas Roman seien.

Klaus Buhlert und Der Prozess der Aufnahme

Klaus Buhlert sagte in einem Interview über Der Process als Hörspiel: “Der Text trennt Schauspieler und Regisseur!” Zwar habe er für sich eine Deutung des schwierigen Romans gefunden. Jedoch ging es ihm, so das Interview weiter, nicht darum, seine Idee vom Text umzusetzen, sondern den Schauspieler und Hörspiel-Sprecher so lange sprechen zu lassen, wie es spannend bleibt. Erst dann unterbrach er die Sprecher. Buhlert wollte nicht deutend an das Manuskript herangehend, sondern nur hörend. Der Regisseur als Hörer. Das sei eine Trennung von Regisseur und Sprechern, so Buhlert, die dem Text selber inne wohne. Der Hörspieltext als Aushorchen des Kafkaschen Schreibprinzips also? Zumindest, so Buhlert, sei es ihm dabei wichtig gewesen, die Denkmalposition eines Franz Kafka bewusst zu ignorieren, um gegen die festgefahrene Interpretationsebene eines Textes, den sich Kafka mühevoll erschrieben habe, anzugehen. Das Resultat: Eine Hörspiel-Rekonstruktion von Kafkas Schreib-“Prozess”.

Und dabei kann sich, wie bei fast allen opulenten Klaus Buhlert-Hörspielen, auch im Hörspiel Der Process das Sprecher-Ensemble sehen bzw. hören lassen. Dabei sind große Namen wie Rufus Beck, Corinna Harfouch oder Thomas Thieme, die Kafkas monströser Welt Ausdruck verleihen. Samuel Fintzi spricht den Josef K. und gibt der Figur mit seinem osteuropäischen Einschlag in der Sprache (Fintzi ist Bulgare) dem Text eine ganz eigene Prägung. Zu Fintzi und den o.g. Sprecherinnen und Sprechern sind in Der Prozess noch Manfred Zapatka, Milan Peschel, Jürgen Holtz und Jeanette Spassova zu hören.

Was die Musik betrifft, die in Buhlerts Hörspielen bekanntlich einen sehr großen Stellenwert einnimmt, entschied sich der Regisseur für einen neuen Weg: Statt opulenter Musik nur Geräusche, ein Klangteppich, Sounds. Das Konzept: Akustische Störung durch minimalistische Untermalung, ein Geräuschansatz der Verunsicherung.

Nach der Premiere des Hörspiels im Radio (26.12. ab 20:30 und an den darauffolgenden 11 Abenden zur jeweils selben Zeit) erscheint das Hörspiel Der Prozess auf CD (genauer: auf 17 CDs), veröffentlicht von DerHörverlag (VÖ-Termin: 14.01.2011).


Kommentare

2 Antworten zu “Kafka, Der Prozess – Hörspiel-Premiere zu Weihnachten”

  1. Kafka: Der Verschollene als Hörspiel (SWR 2) : hoerspiele-kostenlos.de
    Februar 15th, 2011 @ 13:35

    […] Roman Der Process (die den ersten Platz auf der Hörbuchbestenliste Februar 2011 erzielte; wir berichteten) folgt nun, keine zwei Monate später, die nächste Hörspielfassung eines […]

  2. James Joyce: Ulysses als Hörspiel : hoerspiele-kostenlos.de
    Januar 2nd, 2012 @ 16:27

    […] großen Klassiker der Weltliteratur vor: Cervantes’ Don Quijote von der Mancha, Kafkas Der Prozess, Musils Mann ohne Eigenschaften (auf 20 CDs!) oder Herman Melvilles Moby Dick. Da ist ein […]

Hinterlasse einen Kommentar!





Hörbücher:

audible.de

Top-Hörspiele:






Werbung:

Über:

hoerspiele-kostenlos.de ist ein privater Blog, der Ratschläge gibt, wo man Hörspiele kostenlos hören kann.